UBERSICHTEN

Funktionalität der SHIVAKI-Fernsehgeräte

TFT-Matrix mit der LED-Beleuchtung. In den LRD-Fernsehapparaten wird statt traditioneller Fluoreszenzlampe (CCFL) für die Matrix -Beleuchtung eine technologisch geeignete LED-Beleuchtung verwendet. Dadurch hat das Fernsehgerät eine verminderte Dicke, verbesserte Farbwiedergabe und den um 40% reduzierten Energieverbrauch.  

Full HD/1080p ist einer von den Standarden des hochauflösenden Fernsehens (HDTV) mit
breitwandiger Auflösung 1920x1080 Punkte, progressiver Abtastung und Frequenz 24,25 und 30 Bilder/sek. Das Bild im Standard Full HD ist sehr scharf, hell und kontrastreich. 

HD ready, die Unterstützung dieses Modus spricht dafür, dass das Fernsehempfänger hochauflösende Bildsignale wiedergeben kann. 

Vorwärtsabtastung (PROGRESSIVE SCAN) erlaubt, am Bildschirm ein höchst detailliertes Bild mit minimalem Flimmern dank der Auszeichnung jedes Kaders mittels Scannen für einen Paß, im Unterschied zur Zeilensprungabtastung, die das Scannen jedes Kaders für zwei Passe ausnutzt. Dadurch hat das Bild kein Flimmern, es hat eine hohe vertikale Auflösung und glattere Wiedergabe der vertikalen Bewegung. 

Der USB-Einbauport erlaubt, die Angaben mit Außenquellen zu tauschen. Zum Beispiel , man kann die Bildaufnahmen von der Digitalkammer am Bildschirm des Fernsehapparats anzeigen. 

Digitaltuner ist ein hochempfindlicher Digitaltuner erlaubt, schnell und genau eine Welle einzustellen. Dabei wird das Wellenzahlenzeichen der Station am Bildschirm angezeigt. 

Der Digitalkammfilter sichert die Abteilung der Chrominanz und Helligkeit, indem er zugleich einige Kader und die Bewegung auf dem Bild bewertet. Er erlaubt, den Farblärm und «Ameisenlaufen», welche gewöhnlich im Kader auf Kontrasttönen erscheinen , zu minimieren, befreit das Bild von Moire (Farbschränkungen auf den Objekten mit häufigen Elemenen, z.B. Gitter, karierter oder gestreifter Anzug ). Den Filder nennt man kammförmig, weil sein Frequenzverhalten dem Kamm ähnlich ist. 

Der SCART-Anschluß ist ein universeller 21 Kontaktanschluß für die Verbindung der AV-Komponente, er dient für die Wiedergabe/Annahme sowohl des Videosignals als auch des Audiosignals. 

Der VGA-Anschluß ist ein Anschluß für die Verbindung des DVD-Players oder des Heimkinogeräts an den Monitor, der mit dem VGA-Eingang ausgestattet ist.  

Der Kombinationsanschluß – Kombinationsvideosignal enthält die Information sowohl über Chrominanz als auch über Helligkeit. Kombinationsein- und Ausgänge werden gewöhlich in Form der Verbinder - RCA-Rosetten ausgeführt. 

Das Komponentensignal YUV (Y Pb/Cb Pr/Cr) ist dreigeteiltes Videosignal: das Helligkeitssignal und zwei Chrominanzsignale. Hat den unbestrittenen Vorteil im Vergleich zum Kombinations- oder zum S-Videosignal. Durch die Videosignalgabeauf Videodisplay mit dem Komponenten- videoeingang kann man ein hochqualitatives Bild bekommen. 

Der Teletext ist ein Netzdienst des Fernsehnetzes , der die Wiedergabe der Texte und einfacher Bilder sicherstellt. Der Teletext arbeitet im Rundsendebetrieb und ist für die Informationsannahme durch die Fernsehapparate bestimmt, die mit der Teletextfunktion ausgestattet ist. 

NICAM Stereo (Near Instantaneously Companded Audio Multiplex) ist ein Digitalsystem für die Wiedergabe des mehrkanaligen Fernsehbegleittons im Analogfernsehen. 

SECAM ist eine Verschlüsselungsmethode für die Farbinformation, die auf dem Territorium der Russischen Föderation für die Ausstrahlung des Fernsehsignals angenommen ist. Alle TV-Tuner der VARTA-Autohauptanlagen sind in der Lage, Signale im SECAM-System anzunehmen.  

DOLBY DIGITAL ist ein Digitalverfahren für die Kodierung der Audiodaten, Dolby Digital unterscheidet sich damit, dass in diesem Format sechs diskrete (abgetrennte) Tonkanäle vorgesehen sind. Ihre Diskretheit erlaubt, die Möglichkeit der Tondurchdringung aus einem in den anderen Kanal auszuschließen. Sofern nicht im Dolby Digital System die Signale verschiedener Kanäle ineinanderverlaufen, kann sie ihre ideale praktische Trennung ermöglichen. Als Folge weist Dolby Digital die früher nicht gesehenen Gelegenheiten aus, den Ton in jeder Stelle Ihres Zimmers genau zu lokalisieren.

DIVX ist ein Kodec, der die Kompression/Dekompression des laut Standard MPEG4 reduzierten Bildes leistet. Nach Bildqualität ist er an DVD nah und nach Kompaktheit überschreitet DVD und DideoCD.

MPEG4 ist Kodec und Datenformat zugleich, er ist auf den Gedanken als Wiedergabeverfahren der Pipeline-Mediadaten, in erster Linie Video über die Kanäle mit niedriger Durchlaßfähigkeit gekommen, was unter Verwendung der komplexereren Kompressionsalgorythmen erlaubt hat, Langspielfilme mit Dauer von eineinhalb bis zwei Stunden in passender Qualität nur in einer Speicherplatte festzulegen. Bei gleicher Bitrate und bestimmten Kodierungsbedingungen kann die Bildqualität des Films in MPEG4 mit der Qualität der in DVR -oder VCD-Disken festgesetzten Filme vergleichbar ist.

WMA (WINDOWS MEDIATMAUDIO) ist ein Reduktionsformat der Musikdaten, erstellt durch Microsoft Corporation. Das Format nutzt die neuesten Kodierungsalgorythmen für die Reduzierung der primären Audioaufnahme unter der wesentlichen Filekompression und Behaltung der guten Tonqualität sogar bei niedrigen (z.B. 64 Kbit/sek) Bitgescwindigkeiten (Bitraten).

MP3 ist ein populäres Reduktionsformat der Audiodaten, welche die Behaltung mehrerer Musikkompositionen in einem CD-R/RW -Disk als in einem CD Audio-Disk ermöglicht.

 WAV ist ein Format der bezifferten Tonaufzeichnung meistens ohne Verwendung der Datenreduktion. Es zeichnet sich mit hoher Klangqualität.

JPEG erlaubt dem Player fotographische Aufnahmen im JEPG-Format mit nachfolgender Vorführung amTV-Bildschirm wiederzugeben.

Den 16.March 2015

Ubersichten der Fernsehgeräte der Reihe LED11

Fa. Shivaki bereitet zur Herstellung eine neue Linie von Fernsehapparaten der Reihe LED11, mit der Diagonale 32» und 42» Daumen, die folgende Vorteile ausweisen: ausgezeichnete Bildqualität, breiter Multimedia-Funktional, eine große Anzahl der Anschlüsse für die Verbindung der Außenvorrichtungen und relativ nicht hohe Preise. In die Anlage ist Tuner Standard DVB-T/T2 und DVB-C integriert. Der Bildschirm des Fernsehapparats STV-41LED11 Full HD mit Freigabe von 1920 auf 1080 Pixel. STV -32LED11 ist mit einem HD Ready-Bildschirm Freigabe 1366 auf 768 Pixel ausgestattet. Unterstützung der USB-Träger mit der Möglichkeit der Aufzeichnung der Fernsehsendungen. Das Fernsehgerät hat 4 HDMI-Eingänge. Die absolut flache Vorderplatte in Verbindung mit feinem Design macht das Fernsehapparat Shivaki zum attrakiven Akzent in jedem Interieur.

Den 1.Februar 2015.

Product-Registration.EU

Product-Registration.EU